Schuppen & Kopfhaut
8 Artikel gefunden

Abhilfe bei Schuppen und trockener Kopfhaut
Zu jedem einzelnen Haar gehört eine Talgdrüse. Aber wussten Sie schon, wozu diese gut ist? Das Fett aus den Talgdrüsen hält die Haare geschmeidig und schützt die Kopfhaut vor dem Austrocknen. Doch vor allem durch Hormone kann es zu einer Überproduktion kommen – und damit zu fettigem Haar. Es bilden sich Schuppen auf der Kopfhaut. Bei dieser Kombination hilft ein kosmetisches Shampoo wie das VICHY Dercos Anti-Schuppen-Shampoo für fettige Kopfhaut. Es entfernt die sichtbaren Schuppen und wirkt zudem ausgleichend auf das Mikrobiom der Haut, was weiterer Schuppenbildung vorbeugt. Oder haben Sie Schuppen bei sehr trockener Kopfhaut? Auch dafür gibt es ein Shampoo von VICHY Dercos, das die Kopfhaut beruhigt und den Juckreiz lindert. Alternativ können Sie bei trockener Kopfhaut auf die natürlichen Pflegemittel von WELEDA zurückgreifen: Die Hafer Aufbau-Spülung spendet der Kopfhaut Feuchtigkeit, und damit auch dem Haar. Die Produkte aus der Hafer-Pflegeserie sorgen für neuen Glanz und stärken das Haar durch die aufbauende Wirkung des Hafers. Bei sehr trockenem Haar können Sie auch das WELEDA Haaröl verwenden: Rosmarin macht das Haar geschmeidig und schützt vor Umwelteinflüssen, während Lavendel die Kopfhaut beruhigt. Sowohl für trockenes als auch für fettiges Haar gilt: Waschen Sie es nicht zu häufig, damit die Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht kommen kann. Trockenes Haar wird dadurch noch trockener, und bei fettiger Kopfhaut wird noch mehr Talg produziert. 2-3 mal pro Woche reicht. Das Wasser sollte nur lauwarm sein und auch der Föhn nicht zu heiß, denn Hitze reizt die Kopfhaut.
Juckende Kopfhaut durch Pilzinfektion
Die häufigste Ursache für Schuppen ist eine fettige Kopfhaut, doch sie können auch auf Erkrankungen hinweisen. Bei anhaltendem starken Juckreiz wenden Sie sich am besten an eine Hautärztin, Ihren Friseur oder an uns. Wenn die Kopfhaut juckt und schuppt, kann das beispielsweise auch an einem Hefepilz liegen. Solche Pilze können Entzündungen der Kopfhaut verursachen, die Schuppen mit sich bringen. Dann empfehlt sich ein medizinisches Shampoo mit Ketoconazol: Ketozolin 2 % Shampoo wirkt gegen die Pilzinfektion und löst dabei die entstandenen Schuppen. Schon eine Behandlung lindert das Jucken auf der Kopfhaut. Bleiben Sie lieber bei Ihrem gewohnten Shampoo? Dann haben Sie eine Alternative mit demselben Wirkstoff – nur die Anwendungsform ist anders: Mit der Terzolin 2 % Lösung können Sie Ihre Kopfhaut einreiben. Auswaschen nach der Einwirkzeit nicht vergessen – schon juckt es nicht mehr so sehr. Ob Shampoo oder Lösung: Wenn Pilz und Schuppen nach ein paar Wochen verschwunden sind, können Sie das Mittel alle 1-2 Wochen vorbeugend anwenden.
Vielen Dank, dass Du Teil der WELAPO-Gemeinschaft bist, einer Gemeinschaft, der Gesundheit am Herzen liegt. Wir freuen uns, dass Du dabei bist und wir Dir mit einer Vielzahl von Produkten und einer persönlichen Beratung zur Seite stehen können. So treffen wir die beste Entscheidung für Dich!
Melden Sie sich für unser Newsletter an!
Hier anmelden
Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück

Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 18:30
Dienstag 08:00 - 18:30
Mittwoch 08:00 - 18:30
Donnerstag 08:00 - 18:30
Freitag 08:00 - 18:30
Samstag 08:30 - 12:30
Sonntag geschlossen